Porsche Club Glarnerland

Clubevents 2003

13. Dezember

Chlaus - Höck

Dieser Anlass fand einmal mehr im schönen Hotel Schützenhof zu Näfels statt. Wie schon so oft wurde auch in diesem Jahr die Apero-Ecke wunderbar vorbereitet. Bei einem guten Glas Wein stimmte man sich so richtig für einen gemütlichen Chlaus-Abend ein. Bei einem gutem Essen warteten alle gespannt auf den Chlaus-Einzug. Nach dessen Auftritt traten die ersten schon die Heimreise an, einige verlagerten aber ihr Domizil einen Stock tiefer in die Hotel-Bar für den obligaten Schlummerbecher. An dieser Stelle recht herzlichen dank Lisbeth, Verena, Stefan und Aldo für die wunderschöne Chlaus-Bescherung.
 

08. November

14. Generalversammlung

Ausnahmsweise mit nur ca. fünf Minuten Verspätung, exakt um 18.52 Uhr konnte zur 14. Generalversammlung im Restaurant Golfpark in Nuolen gestartet werden. Geschäftliches ging relativ schnell über die Bühne, etwas länger dauerte die neue Reglementierung betreffend Punktevergabe für die Clubmeisterschaft. Mit gut einer halben Stunde Verspätung um ca. 20.50 Uhr war die 14.Generalversammlung schon wieder Geschichte und der gemütliche Abend konnte mit dem Nachtessen fortgesetzt werden. Nach dem Dessert erklärte uns Gordon unsere umfassende Internetseite auf einer Grossleinwand. So, nach diesem Vortrag neigte sich der Abend langsam aber sicher dem Ende zu und mir bleibt nur noch Euch zu sagen, danke für das schöne Club-Jahr.

 

31. Oktober

Höck - Indoor Adventure Minigolf - Plausch

Für den Oktober-Höck traf man sich im schönen Glarnerland – genauer gesagt – in Filzbach am Kerenzerberg für den angesagten "Indoor Minigolf-Plausch". In sehr lockerer Runde genoss man diesen letzten Höck im Clubjahr 2003.
Nach kurzer Regelbesprechung durch Herrn Jau und der Gruppen- aufteilung wurde das Turnier eröffnet.

Ja, an diesem Abend hatten wir Männer einen schweren Stand gegen die Frauen. Was unser Präsident schon während des Turniers vermutete, traf am Ende des Turniers auch ein – den Spitzenplatz belegte eine Frau. Mehr über die Rangliste zu einem späteren Zeitpunkt.
In einer gemütlichen Runde mit regem Erlebnisaustausch liessen wir im Hotel Römerturm diesen Monats-Höck ausklingen. An dieser Stelle lieber Urs, im Namen aller Mitwirkenden, nochmals recht herzlichen Dank für diesen schönen Schluss-Höck.

Impressionen vom GPC Oktober-Höck "Indoor Adventure Minigolf-Plausch" in Filzbach/GL - organisiert von Urs.

 

gpc_events_2003_3110_01[1].jpg
gpc_events_2003_3110_02[1].jpg
gpc_events_2003_3110_03[1].jpg
gpc_events_2003_3110_04[1].jpg
gpc_events_2003_3110_05[1].jpg
gpc_events_2003_3110_06[1].jpg
gpc_events_2003_3110_07[1].jpg
gpc_events_2003_3110_08[1].jpg
gpc_events_2003_3110_09[1].jpg
gpc_events_2003_3110_10[1].jpg
gpc_events_2003_3110_11[1].jpg

18. - 19. Oktober

Fahrtraining - F1 Rennstrecke New Hochenheim (D)

br> Impressionen vom "Fahrtraining F-1 Rennstrecke New Hockenheim" - organisiert vom Hadorn Racing Team, Bern.

GPC Mitglieder, die das "Freie Fahren" samstags genossen:
- Claudio, Kurt, Urs
GPC Mitglieder, die das "2-tägige Fahrtraining" genossen:
- Christoph mit Uschi, Stefan, Uschi mit Hermi, Gordon mit Moni

race_event_2003_1810_01[1].jpg
race_event_2003_1810_02[1].jpg
race_event_2003_1810_03[1].jpg
race_event_2003_1810_04[1].jpg
race_event_2003_1810_05[1].jpg
race_event_2003_1810_06[1].jpg
race_event_2003_1810_07[1].jpg
race_event_2003_1810_08[1].jpg
race_event_2003_1810_09[1].jpg
race_event_2003_1810_10[1].jpg
race_event_2003_1810_11[1].jpg
race_event_2003_1810_12[1].jpg
race_event_2003_1810_13[1].jpg
race_event_2003_1810_14[1].jpg
race_event_2003_1810_15[1].jpg
race_event_2003_1810_16[1].jpg
race_event_2003_1810_17[1].jpg
race_event_2003_1810_18[1].jpg
race_event_2003_1810_19[1].jpg
race_event_2003_1810_20[1].jpg
race_event_2003_1810_21[1].jpg
race_event_2003_1810_22[1].jpg
race_event_2003_1810_23[1].jpg
race_event_2003_1810_24[1].jpg
race_event_2003_1810_25[1].jpg
race_event_2003_1810_26[1].jpg
race_event_2003_1810_27[1].jpg
race_event_2003_1810_28[1].jpg
race_event_2003_1810_29[1].jpg
race_event_2003_1810_30[1].jpg
race_event_2003_1810_31[1].jpg
race_event_2003_1810_32[1].jpg

21. - 22. September

Fahrtraining - F1 Rennstrecke Monza (I)

Impressionen vom "Fahrtraining F-1 Rennstrecke Monza" - organisiert von der AMAG (Porsche Schweiz) in Zusammenarbeit mit dem Veltheim Driving Center.

GPC Mitglieder, die das Fahrtraining genossen:
- samstags: Ezio
- sonntags: Uschi mit Hermi, Gordon mit Moni

race_event_2003_2109_01[1].jpg
race_event_2003_2109_02[1].jpg
race_event_2003_2109_03[1].jpg
race_event_2003_2109_04[1].jpg
race_event_2003_2109_05[1].jpg
race_event_2003_2109_06[1].jpg
race_event_2003_2109_07[1].jpg
race_event_2003_2109_08[1].jpg
race_event_2003_2109_09[1].jpg
race_event_2003_2109_11[1].jpg
race_event_2003_2109_12[1].jpg
race_event_2003_2109_13[1].jpg
race_event_2003_2109_14[1].jpg
race_event_2003_2109_15[1].jpg

20. September

Herbstausfahrt - Kartbahn Wohlen

Einmal mehr in diesem Jahr nahm ein Mitglied die Zügel in die Hand und stellte einen schönen Ausflug zusammen. Dieser führte uns auf die Kartbahn Wohlen. Fröhlich und gut gelaunte Mitglieder trafen am Besammlungsort Parkplatz "Park im Gruene" in Thalwil ein. Nach der kurzen Strecken-Besprechung fuhren wir via Adliswil, Bonstetten, Islisberg, Bremgarten bis zum Tagesziel Wohlen.

Es dauerte nicht lange und schon drehten die GPC-Janer die ersten Runden mit den Turbo-Karts. Da und dort gab's Positions-Kämpfe – wieso üblich, aber es wurde immer fair gekämpft. Schon nach dem ersten Lauf hatte man eine kleine Vorahnung, wer heute den Tagessieg nach Hause fahren würde und man war gespannt auf den zweiten Lauf. Dieser begann so wie der erste, mit spannenden Zweikämpfen und vielen Postionswechsel. Am Ende dieses zweiten Laufes stand es fest, einmal mehr hatte Marcel Heussi die Nase vorn, vor Doriano und Beny.

Nach dem Ende des Kart-Plausch's führte uns Giancarlo mit einer gemütlichen Ueberlandfahrt nach Bremgarten für das angesagte Abendessen ins Centro Italiano. Für kurze Zeit war wegen den GPC-Janer die Durchgangsstrasse vor dem Centro Italiano blockiert, der Grund "Foto-Termin".
Erst danach konnten wir uns so recht ins Zeug legen und die Pizzas-und Spaghettis a la Chef geniessen.

 GPC Herbstausfahrt "Kartbahn Wohlen" – organisiert von Giancarlo 

 

 

gpc_events_2003_2009_01[1].jpg
gpc_events_2003_2009_02[1].jpg
gpc_events_2003_2009_03[1].jpg
gpc_events_2003_2009_04[1].jpg
gpc_events_2003_2009_05[1].jpg
gpc_events_2003_2009_06[1].jpg
gpc_events_2003_2009_07[1].jpg
gpc_events_2003_2009_08[1].jpg
gpc_events_2003_2009_09[1].jpg
gpc_events_2003_2009_10[1].jpg
gpc_events_2003_2009_11[1].jpg
gpc_events_2003_2009_12[1].jpg
gpc_events_2003_2009_13[1].jpg
gpc_events_2003_2009_14[1].jpg
gpc_events_2003_2009_15[1].jpg
gpc_events_2003_2009_16[1].jpg
gpc_events_2003_2009_17[1].jpg
gpc_events_2003_2009_18[1].jpg
gpc_events_2003_2009_19[1].jpg
gpc_events_2003_2009_20[1].jpg
gpc_events_2003_2009_21[1].jpg
gpc_events_2003_2009_22[1].jpg
gpc_events_2003_2009_23[1].jpg
gpc_events_2003_2009_24[1].jpg
gpc_events_2003_2009_25[1].jpg
gpc_events_2003_2009_26[1].jpg
gpc_events_2003_2009_27[1].jpg
gpc_events_2003_2009_28[1].jpg
gpc_events_2003_2009_29[1].jpg
gpc_events_2003_2009_30[1].jpg
gpc_events_2003_2009_31[1].jpg
gpc_events_2003_2009_32[1].jpg
gpc_events_2003_2109_01[1].jpg
gpc_events_2003_2109_02[1].jpg
gpc_events_2003_2109_03[1].jpg
gpc_events_2003_2109_04[1].jpg
gpc_events_2003_2109_05[1].jpg
gpc_events_2003_2109_06[1].jpg
gpc_events_2003_2109_07[1].jpg
gpc_events_2003_2109_08[1].jpg
gpc_events_2003_2109_09[1].jpg
gpc_events_2003_2109_10[1].jpg
gpc_events_2003_2109_11[1].jpg
gpc_events_2003_2109_12[1].jpg
gpc_events_2003_2109_13[1].jpg
gpc_events_2003_2109_14[1].jpg
gpc_events_2003_2109_15[1].jpg
gpc_events_2003_2109_16[1].jpg
gpc_events_2003_2109_17[1].jpg
gpc_events_2003_2109_18[1].jpg
gpc_events_2003_2109_19[1].jpg
gpc_events_2003_2109_20[1].jpg
gpc_events_2003_2109_21[1].jpg
gpc_events_2003_2109_22[1].jpg
gpc_events_2003_2109_23[1].jpg
gpc_events_2003_2109_24[1].jpg
gpc_events_2003_2109_25[1].jpg
gpc_events_2003_2109_26[1].jpg
gpc_events_2003_2109_27[1].jpg
gpc_events_2003_2109_28[1].jpg
gpc_events_2003_2109_29[1].jpg
gpc_events_2003_2109_30[1].jpg
gpc_events_2003_2109_31[1].jpg
gpc_events_2003_2109_32[1].jpg
gpc_event_2003_2709_02[1].jpg
gpc_event_2003_2709_03[1].jpg
gpc_event_2003_2709_04[1].jpg
gpc_event_2003_2709_05[1].jpg
gpc_event_2003_2709_06[1].jpg
gpc_event_2003_2709_07[1].jpg
gpc_event_2003_2709_08[1].jpg
gpc_event_2003_2709_09[1].jpg
gpc_event_2003_2709_10[1].jpg
gpc_event_2003_2709_11[1].jpg
gpc_event_2003_2709_12[1].jpg
gpc_event_2003_2709_13[1].jpg
gpc_event_2003_2709_14[1].jpg
gpc_event_2003_2709_15[1].jpg
gpc_event_2003_2709_16[1].jpg
gpc_event_2003_2709_17[1].jpg
gpc_event_2003_2709_18[1].jpg
gpc_event_2003_2709_19[1].jpg
gpc_event_2003_2709_20[1].jpg
gpc_event_2003_2709_21[1].jpg
gpc_event_2003_2709_22[1].jpg

28. - 30.August

Fahrtraining Charade (F)

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr organisierte der mit dem GPC befreundete Porsche Club Seetal Luzern ein Fahrtraining auf einer internationalen Rennstrecke.

40 Teilnehmer und 32 Fahrer fanden sich am letzten August Wochenende auf dem Circuit de Charade bei Clermont-Ferrand ein. Einige Fahrzeuge wurden wieder mit zwei Autotransportern nach Charade überführt, deren Besitzer die komfortable und sichere Taxifahrt mit einem Personen-Transporter wählten. Als Chauffeur stellte sich PCSL Sportwart Heinz Arnold zur Verfügung. Auch unsere "Slicks" wurden im "gesponsorten" Kleintransporter an die ca. 600 km entfernt gelegene Rennstrecke in Frankreich gebracht.

Vom Glarner Porsche Club mit von der Partie waren Christoph, Hermann II, Kurt und Gordon. Alle Teilnehmer wohnten im wenige Minuten von der Rennstrecke entfernten Thermalkurort Royat im Hotel Metropole, das an glanzvolle vergangene Zeiten erinnert.

Auf dem Circuit de Charade wurde letztmals 1972 der Formel 1-GP von Clermont-Ferrand ausgetragen.
Die gut ausgebaute Rennstrecke ist sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll. Nach wenigen Besichtigungsrunden unserer Instruktoren war klar, die Strecke ist nicht ungefährlich und erfordert unsere volle Konzentration. Unter der Leitung von PCSL Sportwart Heinz Arnold wurden den „Rennfahrern“ während einer halben Stunde gruppenweise und angeführt durch je einen Instruktor vom PCSL Racing-Team die Ideallinie mit den Brems-, Einlenk- und Scheitelpunkten gezeigt, denn die Streckenführung weist spannende bergauf- und bergab Passagen, schnelle und teilweise unübersichtliche Kurvenkombinationen auf, die an einen Stadtkurs wie Monaco erinnern.

Fahrerisches Können und gute Fahrzeugbeherrschung waren gefragt. Also wieder ideale Bedingungen, um die Fahrdynamik unserer Porsche zu geniessen und „Fahren in seiner schönsten Form“ zu erleben. Auch "Ferraristi" Gäste und Audi-Piloten konnten einen spannenden Renntag erleben. Wie vom PCSL bestellt hatten wir herrliches Wetter mit für diese Jahreszeit gemässigten Tempe- raturen um 25 'C was uns unsere Reifen dankten. Erst kurz vor dem Abend verwischte Regen die Spuren unserer Anwesenheit.

Für den hervorragenden Ablauf des Zeitplanes und Fahrprogramms war Rennprofi und PCSL Sportwart Heinz Arnold verantwortlich, wofür wir an dieser Stelle danken. Beim gemeinsamen Apéro und Nachtessen im Hotel wurden die Fahrerlebnisse nochmals rege diskutiert und alle waren sich einig – Charade war eine Reise wert. Auch dieses Fahrtraining wurde wieder vom PCSL Mitglied Martin Kammerbauer hervorragend organisiert und verdient ein grosses Dankeschön. Das gilt auch allen Sponsoren, die auch diesen Anlass wieder grosszügig unterstützten.

Beim PCSL, seiner Präsidentin und den Organisatoren möchten wir vom Glarner Porsche Club uns nochmals ganz herzlich bedanken, dass wir wieder Gelegenheit erhielten, an einem solchen Fahrtraining mitteilnehmen zu dürfen.

 

race_event_2003_2808_01[1].jpg
race_event_2003_2808_02[1].jpg
race_event_2003_2808_03[1].jpg
race_event_2003_2808_04[1].jpg
race_event_2003_2808_05[1].jpg
race_event_2003_2808_06[1].jpg
race_event_2003_2808_07[1].jpg
race_event_2003_2808_08[1].jpg
race_event_2003_2808_09[1].jpg
race_event_2003_2808_10[1].jpg
race_event_2003_2808_11[1].jpg
race_event_2003_2808_12[1].jpg
race_event_2003_2808_13[1].jpg
race_event_2003_2808_14[1].jpg
race_event_2003_2808_15[1].jpg
race_event_2003_2808_16[1].jpg
race_event_2003_2808_17[1].jpg
race_event_2003_2808_18[1].jpg
race_event_2003_2808_19[1].jpg
race_event_2003_2808_20[1].jpg
race_event_2003_2808_21[1].jpg
race_event_2003_2808_22[1].jpg
race_event_2003_2808_23[1].jpg
race_event_2003_2808_24[1].jpg
race_event_2003_2808_25[1].jpg
race_event_2003_2808_26[1].jpg
race_event_2003_2808_27[1].jpg
race_event_2003_2808_28[1].jpg
race_event_2003_2808_29[1].jpg
race_event_2003_2808_30[1].jpg
race_event_2003_2808_31[1].jpg
race_event_2003_2808_32[1].jpg

23. - 24. August

Weekend 2 - Porschetreffen Interlaken

Endlich war es soweit – der Parkplatz des Hotel Schäfli in Siebnen füllte sich langsam mit unseren Porsche. Doch vor dem Kaffee kam erst mal Hektik auf...
Der Grund war die Montage der neuen Clubkleber und unserer Racing-Frontscheibenkleber. Es dauerte aber nicht lange und Gordon hatte alles im Griff. Durch diese Montagearbeiten verkürzte sich natürlich auch die Kaffee-Zeit (ohne Gordon, der draussen fleissig klebte). Mit dem Ende eines kurzen Info-Teils hob Marcel den rechten Arm, was soviel bedeutete, wie "Ladies und Gentlemen –startet die Motoren".

Es ging nach dem Start Richtung Lachen, Wädenswil, Hirzel, Brünig bis nach Iseltwald. Direkt am See im schönen Hotel Du Lac genossen alle das köstliche Mittagessen. Danach ging's weiter Richtung Interlaken.

Am ersten Schweizer Treffen unter dem Motto "Porsche Showtime" konnte man vom neusten bis zum alten Porsche, Originalgetreue aber auch viele Replicas begutachten.
Und den "Einen" konnte man ganz sicher nicht übersehen, den orangenfarbenen mit offenen Motoren-Deckel. Da konnte jeder den werksüberholten Motor bestaunen – und unser Hermann Rutishauser stand mit geschwellter Brust neben seinem Porsche 911 E.

Einige betätigten sich sportlich auf dem Mountain-Bike Parcours, während andere das Schauspiel, das unsere "Fahrrad-Künstler" boten, einfach genossen. Es gab viel zu sehen ...

Unser Auftritt mit 20 Autos zeigte bei den Zuschauern Wirkung – man hörte "lässiger Club", "schöne Autos", "Super Club-Logo und Frontscheibenkleber".
Erst als Ezio seine Testfahrt eines zum Verkauf angebotenen Turbo beendete – mit den Worten "auch nicht schneller als mein Cabi" –, gings weiter Richtung Beatenberg.

Marcel verteilte uns auf 3 Hotels. Nach dem Zimmerbezug nutzte jeder die kleine Pause um sich zu erfrischen. Die einen ruhten sich ein wenig aus, die anderen spielten Minigolf oder genossen bei einem kühlen Bier die schöne Aussicht über's Berneroberland. Gemütlich wie immer bei solchen Anlässen war auch diesmal das gemeinsame Abendessen, das kurz vor Mitternacht endete. Für die Disco-Besucher war's dann weit nach Mitternacht.

Christoph Rohners Sonntag-Morgen Warm-Up (5.30 Uhr), oder wie er's nennt "Reifen aufheizen" wurde begleitet von den Herren Hermann Graf und Stefan Sidler (Gordon war zu lang in der Disco geblieben und blieb lieber im Bett). Vor dem Frühstück fuhr man noch schnell so locker vom Hocker die kleine Alpen-Rallye "Susten – Furka – Grimsel".

Als schliesslich alle vom Frühstück gesättigt waren, traf man sich am grossen Parkplatz für ein Gruppenfoto. Dann gings auf nach Interlaken. Dort besuchten wir den neu eröffneten Mystery Park von Erich von Däniken. Ein Pracht-Bauwerk mitten im Berner-Oberland, das uns in verschiedenen Main-Shows zeigte, was sich so in etwa in der Vergangenheit abspielte.
Aber es gab auch Sachen wie z.B. die grossen Feldbilder, die man nur aus dem Flugzeug sehen kann. Rätsel – die uns an diesem Tag, aber auch in Zukunft sicher niemand so richtig erklären kann.

Langsam aber sicher neigte sich der Rundgang dem Ende zu und jeder unternahm etwas, um den kleinen Hunger zu stillen. Gestärkt startete man zur individellen Rückfahrt, die bei fast allen über den Brünig führte, wo in Giswil noch ein letzter Kaffee-Halt gemacht wurde.

 

 

 

gpc_event_2003_2308-2_01[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_02[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_03[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_04[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_05[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_06[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_07[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_08[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_09[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_10[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_11[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_12[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_13[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_14[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_15[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_16[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_17[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_18[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_19[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_20[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_21[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_22[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_23[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_24[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_25[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_26[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_27[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_28[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_29[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_30[1].jpg
gpc_event_2003_2308-2_31[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_01[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_02[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_03[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_04[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_05[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_06[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_07[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_08[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_09[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_10[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_11[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_12[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_13[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_14[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_15[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_16[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_17[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_18[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_19[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_20[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_21[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_22[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_23[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_24[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_25[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_26[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_27[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_28[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_29[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_30[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_31[1].jpg
gpc_event_2003_2308-3_32[1].jpg
gpc_event_2003_2308_01[1].jpg
gpc_event_2003_2308_02[1].jpg
gpc_event_2003_2308_03[1].jpg
gpc_event_2003_2308_04[1].jpg
gpc_event_2003_2308_05[1].jpg
gpc_event_2003_2308_06[1].jpg
gpc_event_2003_2308_07[1].jpg
gpc_event_2003_2308_08[1].jpg
gpc_event_2003_2308_09[1].jpg
gpc_event_2003_2308_10[1].jpg
gpc_event_2003_2308_11[1].jpg
gpc_event_2003_2308_12[1].jpg
gpc_event_2003_2308_13[1].jpg
gpc_event_2003_2308_14[1].jpg
gpc_event_2003_2308_15[1].jpg
gpc_event_2003_2308_16[1].jpg
gpc_event_2003_2308_17[1].jpg
gpc_event_2003_2308_18[1].jpg
gpc_event_2003_2308_19[1].jpg
gpc_event_2003_2308_20[1].jpg
gpc_event_2003_2308_21[1].jpg
gpc_event_2003_2308_22[1].jpg
gpc_event_2003_2308_23[1].jpg
gpc_event_2003_2308_24[1].jpg
gpc_event_2003_2308_25[1].jpg
gpc_event_2003_2308_26[1].jpg
gpc_event_2003_2308_27[1].jpg
gpc_event_2003_2308_28[1].jpg
gpc_event_2003_2308_29[1].jpg
gpc_event_2003_2308_30[1].jpg
gpc_event_2003_2308_31[1].jpg
gpc_event_2003_2408_01[1].jpg
gpc_event_2003_2408_02[1].jpg
gpc_event_2003_2408_03[1].jpg
gpc_event_2003_2408_04[1].jpg
gpc_event_2003_2408_05[1].jpg
gpc_event_2003_2408_06[1].jpg
gpc_event_2003_2408_07[1].jpg
gpc_event_2003_2408_08[1].jpg
gpc_event_2003_2408_09[1].jpg
gpc_event_2003_2408_10[1].jpg
gpc_event_2003_2408_11[1].jpg
gpc_event_2003_2408_12[1].jpg
gpc_event_2003_2408_13[1].jpg
gpc_event_2003_2408_14[1].jpg
gpc_event_2003_2408_15[1].jpg
gpc_event_2003_2408_16[1].jpg
gpc_event_2003_2408_17[1].jpg
gpc_event_2003_2408_18[1].jpg
gpc_event_2003_2408_19[1].jpg
gpc_event_2003_2408_20[1].jpg
gpc_event_2003_2408_21[1].jpg
gpc_event_2003_2408_22[1].jpg
gpc_event_2003_2408_23[1].jpg
gpc_event_2003_2408_24[1].jpg
gpc_event_2003_2408_25[1].jpg
gpc_event_2003_2408_26[1].jpg
gpc_event_2003_2408_27[1].jpg
gpc_event_2003_2408_28[1].jpg
gpc_event_2003_2408_29[1].jpg
gpc_event_2003_2408_30[1].jpg
gpc_event_2003_2408_31[1].jpg
gpc_event_2003_2408_32[1].jpg

05. Juli

Sommerausfahrt - Rodelbahnen Laterns (A)

Bei bewölktem Wetter und teilweise leichtem Nieselregen treffen sich die „Rodler“ des GPC am Samstagmittag im Hotel Römerturm in Filzbach (Kerenzerberg). Die einen nutzen die Gelegenheit, wieder mal ein feines Essen zu geniessen, die anderen beginnen bereits mit heftigen Diskussionen – natürlich über Porsches…

Pünktlich um 13.30 Uhr versammeln wir uns vor dem Hotel Römer- turm, wo Urs nochmals letzte Instruktionen zum Ablauf des Nach- mittags gibt. Auf einmal fährt eine Zugmaschine vor mit einem neuen, silbernen Boxter S auf dem Anhänger. Gordon schaut schon ganz nervös auf seine liebste Monika und verrät vor versammelter Truppe, dass dies ein Geschenk von ihm an seine Allerliebste ist…
Wir sind alle fast etwas überfordert und auch Monika weiss noch nicht so recht, ob dies ein Traum ist oder Realität!
Nun gut, der Boxter S wird vom Anhänger hinuntergefahren und der GPC beginnt sich mit 17 Porsches via Autobahn Richtung Feldkirch zu verschieben. Ab der österreichischen Landesgrenze wird nur noch auf Landstrassen gefahren, resp. "geflogen".

Die Fahrt durch das Laternsertal beginnt bereits mit einiger Verwirrung, da Urs vom vorarlbergischen GPS etwas im Stich gelassen wird und als Organisator und Leader die Idealroute leicht verfehlt. Nach einiger Verwirrung und Suche der verlorenen Schafe geht es dann aber rund durchs Laternsertal. Die einen gemächlich, die anderen am Limit – ca. eine Stunde lang. Als Gordon mit dem neuen Boxter S den „Arsch“ vom Turbo von Urs (man verzeihe mir den Ausdruck) fast berührt, denkt dieser, das kann es ja nicht sein und lässt die PS seines Turbos auf die Strasse fallen, so, dass jeder Bogen quer durchfahren wird. Susan findet das absolut cool und schreit „so geil“. Innert Sekundenbruchteilen liegen schon Meilen zwischen dem Turbo und dem Verfolgerfeld.

Nachdem das Blut in den Adern bei den einen schon fast gekocht hat und das Adrenalin bis ins Unermessliche angestiegen ist, kommen wir bei der Rodelbahn Laterns an. Gemütlich und bei mittlerweile schönstem Wetter können wir die schöne Bergland- schaft und die tolle Rodelbahn geniessen.
Der grosszügige Kassier lässt pro Person eine Fahrt über die Clubkasse laufen. Anschliessend wird in der nahen gemütlichen Beiz noch gegessen und geso… – pardon – getrunken. Die meisten treten so gegen 18.00 Uhr den Heimweg an.
Marcel Heussi, Gordon und Monika, Roland, Urs und Susan gehen jedoch noch nicht nach Hause. Es wird vereinbart, im Restaurant Rössli in Reichenburg den schönen Ausflug bei einem gemütlichen Nachtessen ausklingen zu lassen.

Schon nach kurzem stellte sich heraus, dass unser lieber Roland „parat“ ist. Somit wurde die längste Zeit – bei Megaschnitzel und Pommes – diskutiert, welche die Richtige für Roland sein könne. Da es Hedy nicht sein konnte und die anwesenden Frauen Monika und Susan bereits vergeben sind, musste eine Alternative gefunden werden. Unser findiger Marcel kam auf die glorreiche Idee, Samstag abends um 22.00 Uhr seine „parate“ Sekretärin anzurufen und ein Blind-Date zu vereinbaren. Nachdem diese sich erholsam zuhause im Schaumbad aufhielt (alleine) konnte sie Marcel mit viel Einfühlungsvermögen dazu bewegen, noch auf die Kart-Bahn nach Rüti zu kommen, wo wir natürlich auch schon unterwegs waren, um das Treiben aus nächster Nähe zu erleben.

Auf der Kart-Bahn angelangt konnten sich die zwei „Paraten“ erst mal beschnuppern. Die Duftnote war jedoch unterschiedlich, womit es vorerst beim Schnuppern blieb.
Neben dem Schnuppern machten wir noch ein paar schnelle Runden auf der Kart-Strecke. Urs wollte vorerst etwas zusehen, wie sich die anderen einfuhren. Beim zweiten Durchgang fuhr er dann auch mit und musste natürlich wieder zuoberst aufs Tableau. Nachdem das Adrenalin schon wieder gestiegen war, spielten wir noch etwas Billard und Tischfussball (sog. Töggele) und machten uns dann irgendwann müde und zufrieden auf den Heimweg.

Was Roland und die hübsche Sekretärin von Marcel aber noch unternahmen, entzieht sich leider bis heute unserer Kenntnis…

 

21. - 22. Juni

Club Weekend 1 - Schwarzwald (D)

Am 21. & 22. Juni 2003 fand das Porsche-Wochenende 1 unter der Leitung von Stefan statt. Unser Ausflugsziel – der Schwarzwald.

Ein Konvoi von 17 Porsches, einem BMW Z4 und einem Mercedes SLK sorgten für entsprechendes Aufsehen – allerdings nicht nur bei den Betrachtern. Schon kurz nach der Abfahrt im Kemptthal geriet der hintere Teil des Konvois auf Abwege. Dank Handys und vereinzelter Ortskenntnisse fanden jedoch alle schnell wieder zueinander und konnten die Weiterfahrt geniessen. Eine idyllische Strecke führte auf Nebenstrassen über die schweizerische-deutsche Grenze nach Triberg im Schwarzwald.

Unser spektakulärer Konvoi war Anlass genug für die Lokalpresse in Triberg einen Bericht mit Photos zu verfassen. In Triberg übernachteten wir im Hotel Schwarzwald Residenz wo wir auch unsere Fahrzeuge in der eigens für uns reservierten Garage parkten.

Wir besuchten die – laut Touristeninformation – höchsten Wasserfälle Deutschland (allerdings ohne Wasser), die weltgrösste Kuckucksuhr mit einem Dinosaurier als Kuckuck und die Glasbläserei „Dorotheenhütte“ in Wolfach. Den Abschluss bildete ein von der Clubkasse gesponserter Dessert mit Schwarzwälder Spezialitäten.

Teil II

Ein Konvoi von 17 Porsches, einem BMW Z4 und einem Mercedes SLK sorgten für entsprechendes Aufsehen – allerdings nicht nur bei den Betrachtern. Schon kurz nach der Abfahrt im Kemptthal geriet der hintere Teil des Konvois auf Abwege. Dank Handys und vereinzelter Ortskenntnisse fanden jedoch alle schnell wieder zueinander und konnten die Weiterfahrt geniessen. Eine idyllische Strecke führte auf Nebenstrassen über die schweizerische-deutsche Grenze nach Triberg im Schwarzwald.

Unser spektakulärer Konvoi war Anlass genug für die Lokalpresse in Triberg einen Bericht mit Photos zu verfassen. In Triberg übernachteten wir im Hotel Schwarzwald Residenz wo wir auch unsere Fahrzeuge in der eigens für uns reservierten Garage parkten.

Wir besuchten die – laut Touristeninformation – höchsten Wasserfälle Deutschland (allerdings ohne Wasser), die weltgrösste Kuckucksuhr mit einem Dinosaurier als Kuckuck und die Glasbläserei „Dorotheenhütte“ in Wolfach. Den Abschluss bildete ein von der Clubkasse gesponserter Dessert mit Schwarzwälder Spezialitäten.

 

gpc_events_2003_2206_01[1].jpg
gpc_events_2003_2206_01[1].jpg
gpc_events_2003_2206_02[1].jpg
gpc_events_2003_2206_02[1].jpg
gpc_events_2003_2206_03[1].jpg
gpc_events_2003_2206_03[1].jpg
gpc_events_2003_2206_04[1].jpg
gpc_events_2003_2206_04[1].jpg
gpc_events_2003_2206_05[1].jpg
gpc_events_2003_2206_05[1].jpg
gpc_events_2003_2206_06[1].jpg
gpc_events_2003_2206_06[1].jpg
gpc_events_2003_2206_07[1].jpg
gpc_events_2003_2206_07[1].jpg
gpc_events_2003_2206_08[1].jpg
gpc_events_2003_2206_08[1].jpg
gpc_events_2003_2206_09[1].jpg
gpc_events_2003_2206_09[1].jpg
gpc_events_2003_2206_10[1].jpg
gpc_events_2003_2206_10[1].jpg
gpc_events_2003_2206_11[1].jpg
gpc_events_2003_2206_11[1].jpg
gpc_events_2003_2206_12[1].jpg
gpc_events_2003_2206_12[1].jpg
gpc_events_2003_2206_13[1].jpg
gpc_events_2003_2206_13[1].jpg
gpc_events_2003_2206_14[1].jpg
gpc_events_2003_2206_14[1].jpg
gpc_events_2003_2206_15[1].jpg
gpc_events_2003_2206_15[1].jpg
gpc_events_2003_2206_16[1].jpg
gpc_events_2003_2206_16[1].jpg
gpc_events_2003_2206_17[1].jpg
gpc_events_2003_2206_17[1].jpg
gpc_events_2003_2206_18[1].jpg
gpc_events_2003_2206_18[1].jpg
gpc_events_2003_2206_19[1].jpg
gpc_events_2003_2206_19[1].jpg
gpc_events_2003_2206_20[1].jpg
gpc_events_2003_2206_20[1].jpg
gpc_events_2003_2206_21[1].jpg
gpc_events_2003_2206_21[1].jpg
gpc_events_2003_2206_22[1].jpg
gpc_events_2003_2206_22[1].jpg
gpc_events_2003_2206_23[1].jpg
gpc_events_2003_2206_23[1].jpg
gpc_events_2003_2206_24[1].jpg
gpc_events_2003_2206_24[1].jpg
gpc_events_2003_2206_25[1].jpg
gpc_events_2003_2206_25[1].jpg
gpc_events_2003_2206_26[1].jpg
gpc_events_2003_2206_26[1].jpg
gpc_events_2003_2206_27[1].jpg
gpc_events_2003_2206_27[1].jpg
gpc_events_2003_2206_28[1].jpg
gpc_events_2003_2206_28[1].jpg
gpc_events_2003_2206_29[1].jpg
gpc_events_2003_2206_29[1].jpg
gpc_events_2003_2206_30[1].jpg
gpc_events_2003_2206_30[1].jpg
gpc_events_2003_2206_31[1].jpg
gpc_events_2003_2206_31[1].jpg

28. - 31. Mai

Fahrtraining - F1 Rennstrecke Barcelona (E)

Freies Fahren am 1.+2. Renntag"

Nach dem Mittagessen im Paddok-Restaurant lernten wir nachmittags die Geheimnisse des Circuits bei sehr zügigen Einführungsrunden mit den Instrukoren kennen. Danach ergab sich die Gelegenheit für's freie Fahren.
Am Abend war allen klar, die schnelle Strecke des Circuit de Catalunya verlangt volle Aufmerksamkeit. Beim gemeinsamen Apéro und Nachtessen im Hotelgarten wurde rege über Fahr- erlebnisse- und Tricks diskutiert.

Am Freitag fanden sich dann alle Fahrerinnen und Fahrer wieder auf der Rennstrecke ein. Wir hatten ausgiebig Gelegenheit, den Umgang mit unserer Fahrzeuge zu trainieren. Gefahren wurde in 3 verschiedenen Gruppen. Unter der Leitung des erfahrenen Rennprofis und PCSL Sportwarts Heinz Arnold wurden den „Rennfahrern“ während einer halben Stunde nochmals gruppenweise und angeführt durch je einen Instruktor vom PCSL-Racing-Team die Ideallinie mit den Brems-, Einlenk- und Scheitelpunkten in Er- innerung gerufen – denn die Streckenführung weist anspruchsvolle bergauf - und bergab Passagen und schnelle Kurvenkombinationen auf. Fahrerisches Können und gute Fahrzeugbeherrschung waren gefragt. Kurz gesagt, ideale Bedingungen, um die hohe Fahrdynamik unserer Porsches in vollen Zügen zu geniessen und sich noch mehr Fahrpraxis anzueignen. Getreu dem Motto: „Nur Uebung macht den Meister!“
Für den hervorragenden Ablauf des Zeitplanes und Fahrprogramms war Rennprofi und PCSL Sportwart Heinz Arnold verantwortlich, wofür wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken.
(Fortsetzung Teil III)

Wir möchten unseren Freunden vom PCSL nochmals herzlich danken und freuen uns auf weitere gemeinsame Anlässe.

Ausflug Champagner Kellerei und Barcelona"

Für die Begleitpersonen, die nicht an der Boxenmauer versauern wollten, wurden am Donnerstag eine geführte Stadtbesichtigung in Barcelona und am Freitag ein gutbesuchter Ausflug ins Maremagnum (Riesenaquarium) und die „Ramblas“, die Shoppingstrasse Barcelonas organisiert.
Gutgelaunt traf sich am Abend die ganze Gesellschaft im Hotelgarten zum Apéro und Gala-Dinner mit Musik. Die Erlebnisse der vergangenen Tage passierten nochmals Revue, Erfahrungen wurden ausgetauscht, Tipps gegeben und auch wieder neue Kontakte geknüpft.

Die Teilnehmer wurden nicht nur fahrerisch verwöhnt, sondern auch mit dem Rahmenprogramm erfreut. Per Bus ging es am Samstag ins Landesinnere, wo wir die riesige Champagnerkellerei Cordoniù besichtigten und den edlen Tropfen auch degustieren durften. Anschliessend führte uns die Fahrt nach Montserrat, einer der meistbesuchten Orte Kataloniens. Anlass dazu gibt einmal die atemberaubende Schönheit des Gebirges von Montserrat und zum anderen das Santuario de la Mare de Déu de Montserrat, ein bekanntes Zentrum der Marienanbetung, wo die Schutzpatronin, die Schwarze Madonna, verehrt wird. Auf der Rückreise genossen wir ein üppiges, typisch katalanisches Mittagessen mit einem reichhaltigen Sortiment der beliebten Tapas. Zum Abschluss gab es noch eine Barcelona-Rundfahrt, wo wir viele der Sehenswürdigkeiten (Bauwerke von Antoni Gaudi; das unendliche Bauwerk, die Kirche der heiligen Familie (Sagrada Familia) usw. bestaunen konnten.
Dieser Grossanlass wurde von PCSL "Profi" Martin Kammerbauer hervorragend organisiert und verdient ein riesiges Kompliment und Dankeschön.
Am Sonntag verliessen wir Spanien und freuten uns schon auf das nächste Fahrtraining Ende August auf dem Circuit de Charade (F), welches wieder vom befreundeten PCSL organisiert wird.

Wir möchten unseren Freunden vom PCSL nochmals herzlich danken und freuen uns auf weitere gemeinsame Anlässe.

"Anreise 27./28. und Sektorentraining am 29. – dem 1. Renntag"

Ueber das Auffahrtswochenende organisierte unser befreundeter Porsche Club Seetal Luzern ein 2-tägiges Fahrtraining auf dem Formel-1 Circuit de Catalunya in Montmelo bei Barcelona, zudem auch wir wieder eingeladen wurden. Trotz weiter Anreise von rund 1'050 km wurden elf unserer Mitglieder und vier Begleitpersonen zu einer Reise in den sonnigen Süden nach Spanien gelockt. Sonnenschein und Temperaturen um 35° trugen zur guten Stimmung bei.

Die meisten nahmen am Mittwoch vor Auffahrt den weiten Weg unter die Räder, vier von uns starteten bereits am Dienstag zuvor. Ein kleiner Zwischenfall bei der Mittags-Rast vor Lyon, bei der eine Kamera entwendet und die Seitenscheibe eines 993 eingeschlagen wurde, konnte unsere Laune nur kurz trüben. Denn freundliche französische "Uniformierte" (darunter selbst ein Porsche 964 Besitzer) organisierten kurzfristig Ersatzteil und Reparatur im Porsche Center Lyon und begleiteten uns die ca. 40 km dorthin in rasanter Fahrt durch den nachmittäglichen dichten Verkehr. Nach gut drei Stunden konnte die kleine "Vorgruppe" ihre Fahrt zum gebuchten Hotel bei Orange noch rechtzeitig fortsetzen.

Auf der Weiterreise am Mittwoch kam es in den Pyrenäen vor der spanischen Grenze aufgrund einer Demonstration auf der Autobahn zu einem grossen Stau. Die von der Vorgruppe rechtzeitig informierte Hauptgruppe, die mittwochs früh gegen 3.00 Uhr gestartet waren und eine gute Stunde hinter den "Spähern" lag, wählte als Ausweichroute den längeren Weg über die Küste. Dabei "erfuhren" wir rasante Kurven in der gebirgigen Küstenregion und konnten die Reifen schon einmal auf Temperatur bringen.

16 Fahrzeuge des PCSL wurden mit zwei Autotransportern nach Barcelona überführt, deren Besitzer die Anreise per Flugzeug oder Hotelzug wählten. Alle Teilnehmer wohnten im Hotel Alfa in Vilanova mit Blick auf die schnelle Formel 1-Rennstrecke. Am Auffahrtsmorgen nutzten 63 Fahrer (darunter 12 Damen) die Gelegenheit, unter Leitung der einheimischen Instruktoren des RAAC ein Sektorentraining zu absolvieren. Das Mittagessen nahmen wir im Paddok-Restaurant ein.
(Fortsetzung Teil II)

Wir möchten unseren Freunden vom PCSL nochmals herzlich danken und freuen uns auf weitere gemeinsame Anlässe.

Bericht tlw. übernommen von Esther Friberg, Präsidentin des PCSL

 

DSC00230.jpg
DSC00231.jpg
DSC00232.jpg
DSC00233.jpg
DSC00234.jpg
DSC00236.jpg
DSC00237.jpg
DSC00238.jpg
DSC00239.jpg
DSC00240.jpg
DSC00241.jpg
DSC00242.jpg
DSC00243.jpg
DSC00244.jpg
DSC00246.jpg
DSC00247.jpg
DSC00248.jpg
DSC00249.jpg
DSC00250.jpg
DSC00251.jpg
DSC00252.jpg
DSC00253.jpg
DSC00254.jpg
DSC00255.jpg
DSC00256.jpg
DSC00257.jpg
DSC00258.jpg
DSC00259.jpg
DSC00260.jpg
DSC00261.jpg
DSC00262.jpg
DSC00263.jpg
DSC00264.jpg
DSC00265.jpg
DSC00266.jpg
DSC00267.jpg
DSC00268.jpg
DSC00269.jpg
DSC00270.jpg
DSC00271.jpg
DSC00272.jpg
DSC00274.jpg
DSC00275.jpg
DSC00276.jpg
DSC00277.jpg
DSC00278.jpg
DSC00279.jpg
DSC00280.jpg
DSC00281.jpg
DSC00282.jpg
DSC00283.jpg
DSC00284.jpg
DSC00286.jpg
DSC00287.jpg
DSC00288.jpg
DSC00289.jpg
DSC00290.jpg
DSC00291.jpg
DSC00292.jpg
DSC00293.jpg
DSC00294.jpg
DSC00295.jpg
DSC00296.jpg
DSC00297.jpg
DSC00298.jpg

23. Mai

Höck - Spargel - Plausch

Für diesen Monats-Höck war wieder einmal Gemütlichkeit angesagt, und der Höck lief unter dem Motto "alles rund um die Spargel".
Als der Clubpräsident im Landgasthof Schäfli zu Siebnen eintraf traute er seinen Augen nicht... Bis auf fünf Mitglieder war der Club vollzählig – wie bei einer GV und schon zuvor beim "Raclette-Plausch" im Januar.
Nach dem Apero konnten alle kreuz und quer aus der Spargel-Speisekarte individuell ihre Spargelteller zusammenstellen. Abgerundet wurde dieses köstliche Essen durch einen ausgezeichneten Wein.
Wie kann es anders sein – natürlich wurde auch diskutiert. Neben den Themen "Porsche, Reifen, Rennsport" gab es auch Kontroversen, das Schuhwerk betreffend. "Stiefel" – deren Materialbeschaffenheit, Höhe, Anlass und Ort des Tragens lösten hitzige Diskussionen an einem Tischende aus, an deren Verlauf sich neben den Clubmitgliedern insbesondere deren Partnereinnen interessiert beteiligten...

Ohne diese vielfältigen Gesprächstoffe wäre das Essen sicher auch nicht so gut gewesen. Vom Gesprächsstoff her hätte man sicher noch etwas länger sitzen können, aber kurz nach Mitternacht trat man die Heimreise an. Jedoch nicht, ohne noch zuvor einen Blick auf das neue Herz des frisch restaurierten 70-iger 911 E von Herrmann 2 zu werfen – einen werksüberholten 2,2ltr. Motor mit dem typischen "Elfer-Sound der Siebziger".

gpc_events_2003_0507_01[1].jpg
gpc_events_2003_0507_02[1].jpg
gpc_events_2003_0507_03[1].jpg
gpc_events_2003_0507_04[1].jpg
gpc_events_2003_0507_05[1].jpg
gpc_events_2003_0507_06[1].jpg
gpc_events_2003_0507_07[1].jpg
gpc_events_2003_0507_08[1].jpg
gpc_events_2003_0507_09[1].jpg
gpc_events_2003_0507_10[1].jpg
gpc_events_2003_0507_11[1].jpg
gpc_events_2003_0507_12[1].jpg
gpc_events_2003_0507_13[1].jpg
gpc_events_2003_0507_14[1].jpg
gpc_events_2003_0507_15[1].jpg
gpc_events_2003_0507_16[1].jpg
gpc_events_2003_0507_17[1].jpg
gpc_events_2003_0507_18[1].jpg
gpc_events_2003_0507_19[1].jpg
gpc_events_2003_0507_20[1].jpg
gpc_events_2003_0507_21[1].jpg
gpc_events_2003_0507_31[1].jpg

26. April

Frühlins - Ausfahrt - Kartbahn Flawil

Wenn der Schnee in weite Ferne gerückt,
das Salz von den Strassen gespült
und die Sonne immer länger scheint –
dann dauert es nicht mehr lange,
und die Porsche beleben die Strasse wieder.

Wie schon so viele Jahre zuvor wurden die Lieblinge der Mitglieder gewaschen und aufpoliert, Reifendruck und Oelstand überprüft, – denn der Tag war endlich gekommen, wo die edlen Stücke aus der Garage gefahren wurden für die erste Ausfahrt im neuen Clubjahr.
Diese führte 18 unserer Mitglieder mit Partnern und Kindern nach Flawil – für unseren bekannten Kart-Plausch. Es dauerte nicht lange, und auf der Piste kämpften alle um die besten Tages-Zeiten. Gerade weil alle um die besten Zeiten kämpften, gab's da und dort auch kleine Ausrutscher und Dreher; schlussendlich nach dem Austoben auf der Piste nur glückliche und zufriedene Gesichter.

Auf der Rückfahrt meinte es Petrus nicht so gut mit uns. Bei sintflut- artigen Niederschlägen konnten die Cabrio und Speedster Fahrer die Qualität Ihrer (Not-)dächer hinreichend testen, während andere den Rest-Grip auf den nassen, kurvig-bergigen Landstrassen aus- zuloten versuchten.
Dass PORSCHE in den Fünfzigern auch Traktoren baute, modifi- zierte 911er in die Rallye 'Paris-Dakar' entsandte und neuerdings geländegängige Off-Roader anbietet, ändert nichts an der Tatsache, dass sich heckgetriebene PORSCHE für den Flureinsatz prinzipiell weniger eignen – 911er schon gar nicht...
Nachdem das ehemalige 'Swiss Cup Fahrzeug' aus der steilen, sumpfigen Wiese nur noch mit Hilfe des verständnisvollen Landeigentümers und seines Traktors den rettenden Asphalt erlangte, steuerten alle den Ricken an, um den 'Abenteuer-Nachmittag' in einer gemütlichen Beiz ausklingen zu lassen.

 

gpc_events_2003_2604_01[1].jpg
gpc_events_2003_2604_02[1].jpg
gpc_events_2003_2604_03[1].jpg
gpc_events_2003_2604_04[1].jpg
gpc_events_2003_2604_05[1].jpg
gpc_events_2003_2604_06[1].jpg
gpc_events_2003_2604_07[1].jpg
gpc_events_2003_2604_08[1].jpg
gpc_events_2003_2604_09[1].jpg
gpc_events_2003_2604_10[1].jpg
gpc_events_2003_2604_11[1].jpg
gpc_events_2003_2604_12[1].jpg
gpc_events_2003_2604_13[1].jpg
gpc_events_2003_2604_14[1].jpg
gpc_events_2003_2604_15[1].jpg
gpc_events_2003_2604_17[1].jpg
gpc_events_2003_2604_18[1].jpg
gpc_events_2003_2604_19[1].jpg
gpc_events_2003_2604_20[1].jpg
gpc_events_2003_2604_21[1].jpg
gpc_events_2003_2604_22[1].jpg
gpc_events_2003_2604_23[1].jpg
gpc_events_2003_2604_24[1].jpg
gpc_events_2003_2604_25[1].jpg
gpc_events_2003_2604_26[1].jpg
gpc_events_2003_2604_27[1].jpg
gpc_events_2003_2604_28[1].jpg

15. - 16. März

Ski - Wochenende - Samnaun

Wie geplant fand am 15. und 16. März 2003 unser Ski-Wochenende unter der Leitung von Christoph statt. Unser Ziel, wie bereits im Vorjahr – Samnaun (GR).

In kleineren Fahrzeuggruppen bewegten wir uns früh morgens nach Samnaun. Die Anfahrt – mit allradgetriebenen „Zweitautos“ – hinter Christoph verlief recht rasant. So konnten die „Herren der Ringe“ denn auch nach Eintreffen am Ziel beim Warten auf den Rest der Gruppe noch ein ausgiebiges Zweitfrühstück im Bündnerhof geniessen.

Bei schönstem Wetter und besten Schnee- und Pistenverhältnissen zeichneten wir unsere Kurven und Mulden (Daniel) in den Schnee. Die weniger sportlichen unter uns vergnügten sich beide Tage im Tal und frönten dem Apres-Ski. Im gastfreundlichen Samnaun lies Kulinarisches keine Wünsche offen. Ob weit oben in den Bergen oder abends unten im Tal, das Essen war immer erste Wahl.

Wer nicht genug bekam, konnte seine „Pommes Frites“ an der Bergstation der Gondelbahn gegen „Maccaronis“ tauschen. Diese sollten aber jeweils unbeschadet zurück gebracht werden, da sie zum Carven und nicht zum Essen gedacht waren.

Mit Kurt als Führer einer kleinen interessierten und durstigen Gruppe wurden weitere Sehenswürdigkeiten Samnauns am Abend inspiziert. Wer nicht genug bekam, konnte den „Dorfnixen“ beim Abtanzen im hoteleigenen Discokeller seine Aufmerksamkeit bis in die frühen Morgenstunden schenken.

Ein excellentes Abendessen am Sonntagabend rundete das Ski-Wochenende ab. Koch Werner (und Inhaber des Bündnerhofs) möchten wir dafür nochmals ganz herzlich danken.

Samnaun, wir kommen wieder – das ist ein Versprechen!

 

gpc_events_2003_0315_01[1].jpg
gpc_events_2003_0315_02[1].jpg
gpc_events_2003_0315_03[1].jpg
gpc_events_2003_0315_04[1].jpg
gpc_events_2003_0315_05[1].jpg
gpc_events_2003_0315_06[1].jpg
gpc_events_2003_0315_07[1].jpg
gpc_events_2003_0315_08[1].jpg
gpc_events_2003_0315_09[1].jpg
gpc_events_2003_0315_10[1].jpg
gpc_events_2003_0315_11[1].jpg
gpc_events_2003_0315_12[1].jpg
gpc_events_2003_0315_13[1].jpg
gpc_events_2003_0315_14[1].jpg
gpc_events_2003_0315_15[1].jpg
gpc_events_2003_0315_16[1].jpg
gpc_events_2003_0315_17[1].jpg
gpc_events_2003_0315_18[1].jpg
gpc_events_2003_0315_19[1].jpg
gpc_events_2003_0315_20[1].jpg
gpc_events_2003_0315_21[1].jpg
gpc_events_2003_0315_22[1].jpg
gpc_events_2003_0315_23[1].jpg
gpc_events_2003_0315_24[1].jpg
gpc_events_2003_0315_25[1].jpg
gpc_events_2003_0315_26[1].jpg
gpc_events_2003_0315_27[1].jpg

21. Februar

Höck - Bowling

Impressionen vom GPC Februar-Höck, Bowling in Affoltern a.A. - organisiert von Beny.

gpc_events_2003_2102_01[1].jpg
gpc_events_2003_2102_02[1].jpg
gpc_events_2003_2102_03[1].jpg
gpc_events_2003_2102_04[1].jpg
gpc_events_2003_2102_05[1].jpg
gpc_events_2003_2102_06[1].jpg

31. Januar

Höck - Raclette - Plausch

Impressionen eines tollen, gelungenen Abends - organisiert von Uschi.

Unser Abend kann als "FullHouse" gewertet werden, da der Club nahezu vollzählig mit Partner antrat. Trotz Schneesturms und prekärer Strassenverhältnisse (Staus rund um den ganzen Zürisee), kamen doch alle, die sich angemeldet hatten - ausser Roland, der sich telefonisch im Restaurant entschuldigte (obwohl 944er eigentlich über recht gute Wintereigenschaften verfügen).

Mit ein wenig Verspätung konnten wir gegen 18.30 ab Parkplatz "Heli Fuchs" (Grüsschen an Susanne) den Fussmarsch in Angriff nehmen und erreichten alle so gegen 19.30 das Gasthaus Rossberg. Wir waren froh, dass wir an die Wärme kamen, denn die Temperatur betrug gegen ca. -10 °. Es war ein sehr gemütlicher Abend und das Raclette war ausgezeichnet. Das neue Gesicht im Club - Conny, die Freundin von Doriano - taute erst nach dem Dessert auf. Ein hervorragendes Tröpfchen rundete den Abend ab.

Gegen 22.30 verliessen wir alle - nur wenige hatten sich kurz zuvor bereits auf den Heimweg begeben - das Restaurant. Diejenigen, welche Schlitten und Taschenlampe dabei hatten, fuhren um die Wette die hochverschneite Bergstrasse hinunter. Der Rest begab sich "per Pedes" an den "Abstieg". Und ein paar "Faule" fuhren mit Kurt hinunter, der aufgrund seiner Verspätung (Stau auf dem Seedamm) seinen Allrad auf halbem Weg parkiert hatte. Es war eine super klare Nacht, der Himmel voller Sterne, aber eisig kalt.
Unten am Parkplatz entschlossen sich einige von uns, noch die "Heli-Bar" aufzusuchen für einen Schlummertrunk.

Rossberg - wir danken für Speis und Trank!

 

gpc_events_2003_3101_01[1].jpg
gpc_events_2003_3101_02[1].jpg
gpc_events_2003_3101_03[1].jpg
gpc_events_2003_3101_04[1].jpg
gpc_events_2003_3101_05[1].jpg
gpc_events_2003_3101_06[1].jpg
gpc_events_2003_3101_07[1].jpg
gpc_events_2003_3101_08[1].jpg
gpc_events_2003_3101_09[1].jpg
gpc_events_2003_3101_10[1].jpg
gpc_events_2003_3101_11[1].jpg
gpc_events_2003_3101_12[1].jpg
gpc_events_2003_3101_13[1].jpg
gpc_events_2003_3101_14[1].jpg
gpc_events_2003_3101_15[1].jpg
gpc_events_2003_3101_16[1].jpg
gpc_events_2003_3101_17[1].jpg
gpc_events_2003_3101_18[1].jpg
gpc_events_2003_3101_19[1].jpg
gpc_events_2003_3101_20[1].jpg
gpc_events_2003_3101_21[1].jpg
gpc_events_2003_3101_22[1].jpg